Kernling Spätlese

Jahrgang 2018. In den Siebziger Jahren in Deutschland entdeckt, bauten Willi und Christine Burkhart die Sorte Kernling 1993 erstmals in der Schweiz an. Im Rebberg und Keller aufwendig gepflegt und gehegt, entpuppen sich die Weine aus der hierzulande selten gebliebenen Rebsorte als eigenständige Überraschung in Bukett (Zitrusnote, Sternfrucht, auch Veilchen) und Aromatik (etwas Muskat, auch mineralische Seite). Bei 8° Celsius ist der Kernling ein spezieller Genuss zum Apéro. Immer noch kühl serviert, passt der Burkhart-Kernling mit seinem Säure-Süssespiel vielfältig zu Vorspeisen mit weissem Fleisch, Forellenfilets auf Safranminestrone oder asiatischen Gerichten. Optimale Trinkreife 2 - 4 Jahre nach der Ernte. .

Kernling Spätlese

Jahrgang 2018. In den Siebziger Jahren in Deutschland entdeckt, bauten Willi und Christine Burkhart die Sorte Kernling 1993 erstmals in der Schweiz an. Im Rebberg und Keller aufwendig gepflegt und gehegt, entpuppen sich die Weine aus der hierzulande selten gebliebenen Rebsorte als eigenständige Überraschung in Bukett (Zitrusnote, Sternfrucht, auch Veilchen) und Aromatik (etwas Muskat, auch mineralische Seite). Bei 8° Celsius ist der Kernling ein spezieller Genuss zum Apéro. Immer noch kühl serviert, passt der Burkhart-Kernling mit seinem Säure-Süssespiel vielfältig zu Vorspeisen mit weissem Fleisch, Forellenfilets auf Safranminestrone oder asiatischen Gerichten. Optimale Trinkreife 2 - 4 Jahre nach der Ernte. .